Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP) L 3.3

Lehrgangsziele:

Eine elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP) ist eine Person, die keinen elektrotechnischen Beruf erlernt hat, aber durch theoretische und praktische Fortbildung zu begrenzten Eingriffen in elektrische Anlagen qualifiziert ist.

Voraussetzungen:

Dieses Seminar dient dem Fachkundenachweis und ist geeignet für Meister, Sicherheitsbeauftragte, Hausmeister, Schlosser, Schichtführer, Monteure, Instandhalter, Maschinenfahrer und Personen zu deren Tätigkeiten auch der Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln gehört, oder die abgeschlossene elektrische Betriebsstätten betreten müssen und die betriebsbedingte Schalthandlungen an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln durchführen müssen.

Lehrgangsinhalt:

  1. Rechtliche Verantwortung von Unternehmern, Führungskräften und elektrotechnisch unterwiesenen Personen
  2. Bestellung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person
  3. Unfallverhütungsvorschriften DGUV-Vorschrift 3 (BGV A3), BGV A1, DIN VDE 0105 Teil 100
  4. Geltende Normen und Regeln der Technik

5.  Zulässige Tätigkeiten der elektrotechnisch unterwiesenen Person
Grundlagen der Elektrotechnik
6.  Wirkungsweise und Gefahren des elektrischen Stroms
Schutzmaßnahmen
7.   Sicherheitsgerechtes Verhalten
8.   Lernerfolgskontrolle

Lehrgangsdauer:

2 Tage

Schulungszeiten:

Montag – Donnerstag 8.00 -15.45 Uhr
Freitag 8.00 – 15.30 Uhr

Schulungsort:

Niederlassung Darmstadt

Abschluss:

Teilnahmezertifikat der Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH

Veranstaltungsort:

PITTLER ProRegion Berufsausbildung GmbH
Siemensstraße 11 – 15
63225 Langen (Hessen)

Teilnahmegebühr:

510,00 €, zzgl. MwSt

Menü